"Stadt des Friedens" Kyritz (PE "Prignitzer Appell")

Perleberg, 27. März 2003

 

„Stadt des Friedens" Kyritz

Die Stadtverordnetenversammlung von Kyritz hat sich am Mittwoch der Initiative „Cities for Peace" angeschlossen und mit einstimmig gefasstem Beschluss Kyritz zur „Stadt des Friedens" erklärt. Manfred Tiede, Sprecher des „Prignitzer Appells", begrüßt die Entscheidung der Kyritzer Stadtverordneten, die mit ihrem Beschluss gleichzeitig den „Prignitzer Appell" kommunaler Abgeordneter an die Bundesregierung unterstützen.

Jetzt erst recht ist jede Stimme, jede Aktion und jede Initiative wichtig, die deutlich macht: die überwältigende Mehrheit auch in unserem Land lehnt Krieg als Mittel zur Lösung politischer Konflikte ab. Mit der Entscheidung der Kyritzer Stadtverordneten wird ein weiteres Zeichen gesetzt für den Frieden, ein Zeichen für mehr Demokratie hier vor Ort und in der Welt. „Dieser Beschluss freut mich auch ganz persönlich," so Manfred Tiede, „kenne ich doch Kyritz aus meiner Jugendzeit, als ich an der dortigen Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule eine humanistische Erziehung genossen habe."

Der „Prignitzer Appell" hat inzwischen mehr als 41.000 Unterstützerinnen und Unterstützer in ganz Deutschland gefunden, darunter mehr als 2.000 Kommunalpolitiker. Die Initiative wird weitergeführt und auch künftig Friedensaktivitäten unterstützen.

 

   zurück zur Übersicht